Jingikan
   The 'Department of Divinity' responsible for matsuri, which together with the Dajokan, according to the Ritsuryo system, constituted the government. The original jingikan which survived as part of the imperial court in Kyoto finally disappeared in 1590 when its central shrine, the Hasshin-den was moved to the palace of the Yoshida family, to whom its shrine-governing powers were transferred. The new 1868 Meiji version of the Jingikan was intended to wrest power from the Yoshida and Shirakawa Jingihaku and achieve comprehensive central control of shrines and the priesthood. A cherished ideal of later National Learning (kokugaku) activists such as Okuni, Takamasa, the Jingikan was for three years the highest organ of state but in 1871, with continuing dissension about its nature and purpose, it was reduced to a Ministry (Jingisho) and in 1872 its status reduced further and its functions placed under the control of the Kyobusho.
   See also Shajikyoku, Jinja-kyoku.

A Popular Dictionary of Shinto. .

Look at other dictionaries:

  • Jingikan — El Jingi kan (神祇官, Jingi kan?) o Departamento de Culto fue uno de los dos departamentos gubernamentales instaurados por el Código Taihō en 702, uno de los sistemas legales feudales de Japón. El otro departamento creado fue el Daijō kan. A pesar… …   Wikipedia Español

  • Sintoísmo estatal — Grabado de Toyohara Chikanobu (1838 1912), hecho en 1878, mostrando al Emperador Meiji (sentado en el centro) y su esposa la Em …   Wikipedia Español

  • Staats-Shintō — Der 1912 20 nach der Ideologie des Staats Shintō errichtete Meiji Schrein Der Staats Shintō (jap. 国家神道, kokka shintō) war im engeren Sinn der von der Meiji Restauration bis zur Niederlage im Zweiten Weltkrieg in Japan von der Regierung als… …   Deutsch Wikipedia

  • Staats-Shinto — Der 1912 20 nach der Ideologie des Staats Shintō errichtete Meiji Schrein Der Staats Shintō (国家神道 kokka shintō) war im engeren Sinn der von der Meiji Zeit bis zur Niederlage im Zweiten Weltkrieg in Japan von der Regierung als Staatsideologie… …   Deutsch Wikipedia

  • Staatsshinto — Der 1912 20 nach der Ideologie des Staats Shintō errichtete Meiji Schrein Der Staats Shintō (国家神道 kokka shintō) war im engeren Sinn der von der Meiji Zeit bis zur Niederlage im Zweiten Weltkrieg in Japan von der Regierung als Staatsideologie… …   Deutsch Wikipedia

  • Staatsshintoismus — Der 1912 20 nach der Ideologie des Staats Shintō errichtete Meiji Schrein Der Staats Shintō (国家神道 kokka shintō) war im engeren Sinn der von der Meiji Zeit bis zur Niederlage im Zweiten Weltkrieg in Japan von der Regierung als Staatsideologie… …   Deutsch Wikipedia

  • Staatsshintō — Der 1912 20 nach der Ideologie des Staats Shintō errichtete Meiji Schrein Der Staats Shintō (国家神道 kokka shintō) war im engeren Sinn der von der Meiji Zeit bis zur Niederlage im Zweiten Weltkrieg in Japan von der Regierung als Staatsideologie… …   Deutsch Wikipedia

  • Fukuba, Bisei (or Yoshishizu) — (1831 1907)    A disciple of Okuni Takamasa, and one of the most significant Meiji period national learning (kokugaku) leaders. In his own fief of Tsuwano in Western Japan he carried out an early dissociation of kami from Buddhism (shinbutsu… …   A Popular Dictionary of Shinto

  • Engishiki — Das Engishiki (jap. 延喜式, Zeremonien aus der Engi Zeit) ist eines der frühen japanischen Gesetzeswerke und zugleich einer der wichtigsten klassischen Texte des Shintō in Japan. Er hat jedoch weniger Bedeutung als das Kojiki und das Nihongi. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Yengishiki — Das Engishiki (jap. 延喜式, Zeremonien aus der Engi Zeit) ist eines der frühen japanischen Gesetzeswerke und zugleich einer der wichtigsten klassischen Texte des Shintō in Japan. Er hat jedoch weniger Bedeutung als das Kojiki und das Nihongi. Das… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”